Es müssen nicht immer Zählmäuse sein, oder?

Viele von euch kennen sie bestimmt, die Zählmäuse (Freebook z. B. hier von Farbenmix). Ursprünglich wollte ich für die Einschulung der „Großen“ meiner Freundin (Hier entlang zum Einschulungs-Tshirt) noch eine Zählmaus nähen.

Klar, Sohnemann (ist ab September Vorschulkind) braucht auch so eine. Aber muss es eigentlich eine Zählmaus sein? (nix gegen Zählmäuse!) Nö, das geht sicher auch noch einfacher und schneller, wenn man den Plotter zur Unterstützung nimmt.

Ich hab bei den Prototypen „Zähl-Ninja“ und „Zähl Eule“ mitgeknipst:

Kurz Tutorial:

  1. Wunschbild plotten (ca. 10 cm groß), Flexfolie stammt wieder von Plottermarie
  2. Wunschbild anschließend auf Stoffrest (bitte unbedingt ausreichend Nahtzugabe einplanen) bügeln oder pressen (sofern Presse vorhanden)

    Plotterbild auf den Stoffrest anbringen (hier ein Ninja)
    Plotterbild auf den Stoffrest anbringen (hier ein Ninja – Datei aus dem Silhouette Store)
  3. Stoffrest nun rechts auf rechts legen und beide rund oder eckig ausschneiden. Unbedingt die Kordel für die Perlen jetzt mit einfassen – zwischen den Stofflagen.

    Stoffstück rechts auf rechts legen und die Kordel mit einfassen
    Stoffstück rechts auf rechts legen und die Kordel mit einfassen
  4. Mit Gradstich zusammennähen und dabei die Kordel (ca. 50 cm lang) zum Perlen auffädeln zwischen den Stoffstücken mit festnähen. Bei der Kordel mehrfach vor- und zurücknähen. Das hält besser. Ich hab sie hier unten mittig angebracht.

    an den Seiten zusammennähen und Wendeöffnung nicht vergessen
    an den Seiten zusammennähen und Wendeöffnung nicht vergessen
  5. Wendeöffnung nicht vergessen
  6. Anschließend mit der Zickzack-Schere die Seiten versäubern. Wendeöffnung aussparen.

    Versäubern mit der Zickzack Schere
    Versäubern mit der Zickzack Schere
  7. Wenden und jetzt mit etwas Füllwatte auspolstern

    Wenden und mit etwas Füllwatte ausstopfen
    Wenden und mit etwas Füllwatte ausstopfen
  8. Zum Schluß entweder noch einmal komplett knappkantig absteppen oder nur die Wendeöffnung von Hand mit der Zaubernaht schließen (Zaubernaht und ich sind keine Freunde)
  9. Insgesamt 20 Perlen auf die Schnur auffädeln und das Ende gut verknoten bzw. einen Kordelstopper am Ende anbringen.
    Hier seht ihr eine 3mm starke, gewachste Baumwollkordel. Gekauft beim Nähkaufhaus. Ich hoffe, die franst nicht so leicht aus.

    Zähl Ninja
    Zähl Ninja
  10. Fertiges Werk bestaunen 🙂

Perfekt als kleines Mitbringsel für Vorschul- oder angehende Schulkinder geeignet.

Und weil heute Dienstag ist, verlinke ich diesen Beitrag beim CREADIENSTAG! 🙂

Selbstverständlich freuen wir uns, wenn ihr uns Bilder von euren Werken (nach unserem Tutorial) zusendet und wir diese ggf. auch veröffentlichen dürfen!

3 Replies to “Es müssen nicht immer Zählmäuse sein, oder?”

  1. Jaaaa, genial! Ich habe jetzt ganz viele Ideen, wie ich für die Mäuse kleine Zählobjekte machen könnte. Ganz herzlichen Dank, für diese schöne Idee! Liebe Grüße, Jule vom Crafty Neighbours Club

    1. Liebe Jule das freut uns total. Vielen Dank für den Kommentar. 🙂 Schick uns doch Bilder Deiner fertigen Werke? LG Jasmin von weninoga.de

  2. […] letzten Jahr hatte ich zum Schulanfang u.a. ein Tutorial für Zähl-Tiere […]

Schreibe einen Kommentar