Freihandsticken, Testmaschine und ein besonderes Geschenk

Da meine Tante ihren 50. Geburtstag feierte, sollte es ein besonderes Geschenk werden. Also habe ich mich zum ersten Mal überhaupt ans Freihandsticken mit der Nähmaschine gewagt.

Wie alles andere, bisher mit der Testmaschine ausprobierte, ( die Janome 9400 – die Maschine wird mir für drei Monate vom nähPark zur Verfügung gestellt) funktionierte es auf Anhieb. Ein kurzer Blick in die Anleitung genügt.

Folgende Einstellungen habe ich vorgenommen:

  1. den Transporteur gesenkt (Raise Feed Dog)
  2. den Stopffuß (PHD) angebaut
  3. die Einstellungen passend an der Nähmaschine geändert
    (Menü: Quilten, Free Motion, Geradstich siehe Bilder)

Mangels Stickvlies habe ich Vlieseline H630 hinter den Stoff gebügelt und auch ganz normales Nähgarn verwendet.

Anschließend habe ich mir den Schriftzug auf dem einen Stoffstück für den Leseknochen mit wasserlöslichem Stift vorgezeichnet und ca. dreimal „nachgefahren“.

 

 

der personalisierte Leseknochen

 

 

 

 

Und weil mir das für den ersten Versuch wirklich sehr gut gefallen hat, habe ich passend dazu noch eine Karte aus Snap Pap gemacht.

Karte aus Snap Pap

 

Dieser Beitrag enthält Werbung  wg. Markennennung. Die Nähmaschine wird mir für die Dauer von drei Monaten kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Berichte und Erfahrungen spiegeln dabei meine persönliche Meinung wider.

Verlinkt beim creadienstag und HOT