Plätzchen Duo – sehr lecker und keine Reste

Bei uns herrscht momentan Hochbetrieb in der Weihnachtsbäckerei.

Die ersten beiden Rezepte möchte ich euch heute zeigen. Marmeladenkekse (auch als Engelsaugen bekannt) und Nussbusserl (Nussmakronen)

Bei diesen Rezepten könnt ihr prima vier Eier verwenden und müsst euch keine Gedanken über Reste (zuviel Eigelb oder Eiweiß übrig) machen. Plätzchen Dreamteam sozusagen.

Zubereitet wurden beide Rezepte wieder im Monsieur Cuisine plus.

  1. Marmeladenkekse
  • 350 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 1 EL selbstgemachter Vanillezucker
  • 4 Stück Eigelb
  • 250 g Butter
  • eine Prise Salz
  • etwas Abrieb einer Bio Zitrone

Zubereitung im Monsieur Cuisine plus:

Alle genannten Zutaten in den Mixtopf und das Knetprogramm für 1 MIN 30 Sek einstellen. (Alternativ im „alten“ 2 x 30 Sek. Stufe 6 müsste ebenso funktionieren).

Anschließend formt ihr mit den Händen wirklich KLEINE Kugeln (noch kleiner als die bekannten „Kokospralinen“ aus dem Supermarktregal). Die Vertiefungen für die Marmelade könnt ihr mit dem Ende eines Holzkochlöffels in die Kugeln drücken (bitte nicht bis zum Boden durchstechen).

Jetzt noch eure Wunschmarmelade (z. B. Kirsche oder Erdbeere) aus einem Spritzbeutel (alternativ die Marmelade in einen Gefrierbeutel füllen und eine Ecke abschneiden) in die Vertiefungen füllen.

Gebacken werden sie bei ca. 10 Min 175 Grad Umluft.

Diese Menge reicht für knapp drei Bleche.

Engelsaugen
Engelsaugen

2. Nussbusserl

  • 200 g Haselnüsse (gerieben oder mit dem MC selbst zerkleinern)
  • 130 g Zucker
  • 1 EL selbstgem. Vanillezucker
  •  etwas Bittermantelaroma (ca. 4 Tropfen)
  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 g ganze Haselnüsse

Zubereitung im Monsieur Cuisine:

Zuerst Eiweiß im sauberen und trockenen Mixtopf steif schlagen. Dazu den Schmetterling einsetzten. Stufe 4, 3 Minuten. Ich gebe noch eine Prise Salz hinzu.

Wer möchte, entnimmt ca. 1 – 2 EL der Eiweißmasse und hebt sie zum Dekorieren auf. Anschließend stellt ihr ca. 1 MIN 30 Sek. Stufe 2 ein und gebt die geriebenen Haselnüsse, Zucker, Bittelmandelöl (alternativ -Aroma) und Vanillezucker in den Mixtopf.

Jetzt setzt ihr mit 2 TL die Masse mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und dekoriert mit etwas Eiweiß und einer ganzen Haselnuss.

Achtung: macht die Busserl nicht zu gross – sie breiten sich noch sehr aus.

Nussbusserl
Nussbusserl

 

Ganz viel Spaß beim Nachbacken und lasst sie euch schmecken – unser erstes Blech Marmeladenkekse wurde bereits vernichtet 🙂

2 Replies to “Plätzchen Duo – sehr lecker und keine Reste”

  1. […] haben wir auch Engelsauchen, Nussbusserl (Rezepte siehe hier), Linzer Plätzchen, Kokos Makronen und Heidesand […]

  2. […] Hier und hier findet ihr die anderen Blogbeiträge zur Weihnachtsbäckerei. […]

Schreibe einen Kommentar