Reisebericht Hamburg Teil 1

Unsere Facebook Fans haben ja bereits ein paar Eindrück quasi live mitbekommen.

Heute berichten wir euch über den ersten Teil der Reise:

Wir starteten am Flughafen Nürnberg und sind bereits um 8 Uhr in Hamburg gelandet. Für unseren Kurztrip hatten wir uns im Vorfeld (spontan am Donnerstag) entschieden, nur mit Handgepäck zu reisen. Diese Entscheidung war goldrichtig. So konnten wir am Flughafen direkt mit unserer Bordkarte durchmaschieren (kurze Kontrolle) aber kein lästiges Warten oder Anstehen am Kofferband.

Eingecheckt hatten wir schon von zu Hause aus. Plätze waren also gesichert. Einen Vorab Check-In bieten viele Fluggesellschaften (in diesem Fall Air Berlin) bereits ab ca. 30 Stunden vor Abflug an. Für unseren Sonntagsflug checkten wir dann am Samstag ganz gemütlich zum Kaffeetrinken ein.

Außerdem hatten wir uns ebenfalls bereits zu Hause die Hamburg Card (u. a. freie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel) gekauft und diese als QR Code am Handy gespeichert. So konnten wir direkt nach der Landung mit der S-Bahn in die Innenstadt fahren. Wir hatten uns für ein Drei-Tages-Gruppenticket entschieden.

 

Rathausplatz

Unsere kleinen Koffer parkten wir am Hauptbahnhof im Schließfach und marschierten dann durch die Innenstadt in die Speicherstadt. Beim Ticket Schalter von Stage hatten wir sehr viel Glück und ergatterten für die Abendvorstellung vom Musical „Das Wunder von Bern“ Tickets der Preiskategorie 1 (in Reihe 3!!!) für 50% des Normalpreises.

Anschließend genossen wir einen Latte Macchiato inkl. einem riesigen Stück Karottenkuchen in der benachbarten Kaffeerösterei! Tolles Ambiente, Spitzen- Kaffee und Kuchen sehr lecker. 🙂

Kaffee

Nachdem wir uns dann gestärkt hatten, bezogen wir unser Hotelzimmer.

Doppelzimmer im B&B Hamburg Altona
Doppelzimmer im B&B Hamburg Altona

Nach einem kurzen Schönheitsschlaf (jaaaa….. ) wurde die Gegend unsicher gemacht und wir begaben uns langsam auf den Weg Richtung Musical: „Das Wunder von Bern“.  Mit dem Schiff von den St. Pauli Landungsbrücken übersetzen auf die Insel und ganz entspannt einfach nur genießen!

Das Wunder von Bern
Das Wunder von Bern

Und soviel kann man sagen: Das Musical ist … unbeschreiblich toll! Wir wurden sowas von positiv überrascht! Lachen und Weinen liegen hier ganz nah beieinander und nach über 2 Stunden verlässt man das Musical… schwebend! Ein absolutes „Do“ für alle Hamburg-Reisenden – auch wenn man kein absoluter Fußball-Fan wäre. Die Schauspieler waren so toll, die Story ist mitreißend und das Finale…… wir wollen nicht zuviel verraten aber Gänsehaut&Happy End sind garantiert!

Soviel zum Ersten von unserer Reise – wir hoffen, ihr erwartet gespannt den Bericht vom Rest unserer Reise!

 

2 Kommentare bei „Reisebericht Hamburg Teil 1“

  1. […] Ottobre Schnittmuster aus einem geliebten Stoff – mitgebracht aus Hamburg. Reiseberichte dazu hier und hier. Endlich ein komplett selbst genähtes […]

  2. […] meines Sohnemanns. Den Stoff hatte ich ihm damals von unserer Hamburg Reise (Reiseberichte hier und hier) mitgebracht und auch relativ zeitnah […]

Schreibe einen Kommentar