Würstchen-Gulasch… ein Klassiker unter den Sattmachern!

Mittwoch gibt´s bei uns immer ein erprobtes Rezept. Wir freuen uns über einen netten Kommentar oder aber ein „Gefällt mir“ für unsere Facebook Seite!

Manchmal…. will man einfach nur „satt“ werden und lecker muß es sein! Bei uns gibt’s zu diesen Gelegenheiten gerne mal ein Würstchen-Gulasch. Das ist einfach und schnell, es gibt kein Fleisch, das unbedingt „zart“ werden muß und man kann den Kindern eine gehörige Portion Gemüse „untermogeln“, ohne daß sie es bemerken.

Zutaten:
1-2 Zwiebeln
3-4 Möhren
1 rote Paprika
evtl. 1 Knoblauchzehe
2-3 EL Öl (zum Anbraten)
2 EL Mehl
2-3 EL Tomatenmark
1 Pck. passierte Tomaten
1 EL Zucker
300 ml Gemüsebrühe
ca. 300 g Stadtwurst/Lyoner (in halben Scheiben)
1 kleine Dose Mais
Salz, Pfeffer, Paprika (edelsüß) zum Nachwürzen bei Bedarf

Zubereitung:
Klein geschnittene Zwiebeln in einem Topf mit heißem Öl goldgelb anbraten, klein geschnittener Knoblauch, Möhren (in Scheiben) sowie Paprikastückchen hinzugeben und auch mit anbraten. Tomatenmark dazu geben und leicht anbräunen, dann mit Mehl bestäuben und ebenso goldgelb werden lassen. Passierte Tomaten, Zucker und Gemüsebrühe hinzugeben, gut umrühren und die Soße im Anschluß pürieren. Wer einen MC, Thermomix o.ä. hat, tut sich hier natürlich leichter – es geht aber auch ohne.
Die Soße ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann noch mild abschmecken – die Wurst gibt im Anschluß noch ein bißchen Salz und Würze. Mais und Wurst hinzufügen, dann nochmal heiß werden lassen und servieren.
Würstchengulasch kann man auch z.B. mit Wienern (in Scheibchen) zubereiten oder (ganz verwegen): übrig gebliebene Bratwürste vom vorabendlichen Grillen verwerten. Ich durfte es beim Zeltlager auch schon mal mit klein geschnittenem Leberkäse genießen – DAS empfehle ich aber nicht unbedingt weiter.

Als Beilage mögen wir am Liebsten Nudeln, es geht aber auch Baguette oder Reis.

Würstchengulasch - lecker und macht satt!

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar