zum 1. Advent kommt Spritzgebäck auf den Plätzchenteller

Allen Leserinnen und Lesern erstmal einen wunderschönen ersten Advent. Genießt die Zeit mit euren Liebsten.

Bei uns gibt es heuer endlich auch Spritzgebäck. Der Teig wird super einfach und schnell im Monsieur Cousine plus geknetet.

1. Advent
1. Advent

Die folgende Menge ergibt ca. 4 Bleche

  • 250 gr Butter (in grobe Stücke geschnitten)
  • 230 gr Zucker
  • 1 EL selbstgemachten Vanillezucker (alternativ ein Päckchen)
  • 420 gr Mehl Typ 405
    (alternativ auch 300 gr Mehl Typ 405 & 120 gr Dinkelvollkornmehl gemischt)
  • 80 gr Speisestärke
  • 2 Eier
  • eine Prise Salz

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und für ca. 2 MIN das Knetprogramm einstellen. Den Teig anschließend sofort weiterverarbeiten.

Ich nutzte hierzu den Fleischwolf von Lurch. Es funktioniert hervorragend und so einfach, dass mein 5-jähriger und ich heuer schon 12 Bleche Spritzgebäck gemeinsam gezaubert haben.

Spritzgebäck
Spritzgebäck

Gebacken wird bei ca. 170 Grad Umluft (gern 2 Bleche übereinander) ca. 12 Minuten. Die Backtemperatur kann selbstverständlich je nach Ofen oder Form des Gebäcks variieren.

Bisher haben wir auch Engelsaugen, Nussbusserl (Rezepte siehe hier), Linzer Plätzchen, Kokos Makronen und Heidesand gezaubert.

Linzer Plätzchen
Linzer Plätzchen

Viele Grüße Jasmin

2 Replies to “zum 1. Advent kommt Spritzgebäck auf den Plätzchenteller”

  1. […] haben allerdings bereits fleißig gebacken. U. a. Spritzgebäck (Rezept aus dem letzten Jahr) für den Adventsmarkt in der […]

Schreibe einen Kommentar