Zum Frühstück Kokos Quinoa, bitte.

Quinoa Samen (falls ihr es noch nicht kennt):

  • haben einen hohen Ballaststoffgehalt
  • Quelle von Proteinen, Eisen, Magnesium und Vitamin E
  • vegan
  • glutenfrei
  • laktosefrei u.v.m.
    Hier gibts noch viel mehr Infos und auch Rezepte.

Heute möchte ich euch ein wunderbares Frühstücksrezept vorstellen. Man kann es auch sehr gut abends vorbereiten und es am nächsten Morgen genießen oder zur Arbeit mitnehmen.

Zubereitung wie folgt:

2 Tassen Quinoa Samen
1 Tasse Wasser
1 Tasse Kokosmilch (die aus der Dose!)

Zusammen in einen Topf geben und ca. 15 Minuten leise köcheln, dabei gelegentlich umrühren. Die Flüssigkeit sollte jetzt vollständig aufgesogen worden sein –> bitte die letzten Minuten dabei bleiben, damit nichts anbrennt.

Währenddessen schneidet ihr euer Obst und die Datteln. Für eine Portion genügt die Hälfte des gekochten Quinoa.

Hier habe ich eine frische, geschnittene Nektarine sowie zwei Datteln (geviertelt) hinzu gegeben. Die Kombination mit dem Kokos-Quinoa und dem süßen Obst schmeckt himmlisch (mir zumindest).

Den gekochten Quinoa serviert ihr nun nach Belieben mit oder ohne Obst.

Abrunden lässt sich das Ganze prima mit einer MSP Zimt oder gerösteten Kokosflocken. Wer es noch süßer möchte, schmeckt noch mit 1 TL Agavendicksaft oder Honig ab.

Alternativ könnt ihr statt der Nektarine auch Ananas, Apfel oder Banane verwenden. Mit Mango habe ich es bisher noch nicht versucht. Oder falls kein frisches Obst im Hause ist, TK Beeren oder „nur“ mit Datteln und etwas Zimt.

2 Kommentare bei „Zum Frühstück Kokos Quinoa, bitte.“

  1. […] süße Sachen. Sie sollen auch lange satt machen. Also neben meinem aktuellen Lieblingsfrühstück (hier) gibt es auch regelmäßig Porridge (englisch für […]

  2. […] Andere Frühstücksideen gibt´s z. B. hier oder hier. […]

Schreibe einen Kommentar